Die Venus in der Astrologie

Venus

 

Die Venus ist neben dem Merkur der einzige Planet, der sich näher als die Erde um die Sonne dreht. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Erde und kann deshalb als Morgenstern oder Abendstern teilweise am Himmel wahrgenommen werden.

Sie hat eine außergewöhnlich runde und ästhetische Form und wird sie den erdähnlichen Planeten oder auch Gesteinsplaneten zugeordnet. Auf ihrer Reise um die Sonne kommt sie alle ca. 1,5 Jahre am Nächsten von allen Planeten an die Umlaufbahn der Erde heran.

 

Die Venus ist in etwa so groß wie die Erde, hat aber aufgrund ihrer geringeren Distanz zur Sonne eine sehr heiße Oberfläche. Mit über 400 Grad Celsius bietet sie keinerlei Möglichkeiten für den Menschen, sich dort aufzuhalten.

Historischer Kontext

In der Astrologie nimmt sie die Rolle der weiblichen Liebe und Schönheit ein und steht für Romantik und Gefühle. Gleichzeitig verkörpert sie die Fruchtbarkeit und das Werden.

In der griechischen Mythologie wird sie der Liebesgöttin Aphrodite zugeordnet. Diese sinnliche Gottheit verstand es, die Herzen der Männer zu erobern, ihnen sehr viel Liebe zu geben. Da verwundert es wenig, dass Aphrodite trotz ihrer Ehe mit Hephaistos unzählige Liebschaften und außereheliche Beziehungen zu anderen Männern pflegte.

Sie kann mit ihrer Liebe verzaubern. Doch sie steht auch für Intrigen und Bestrafungen. Ihre scharfen Urteile konnten auch zur Vernichtung von Menschen führen und sie bestrafte ihre Feinde ohne Gnade und Angst vor Verlusten.

Die Bedeutung der Venus ist der Astrologie Heute

Die Venus steht in der Astrologie Aktuell für die weibliche Qualität in Bezug auf das schöne, harmonische und sexuelle Bild eines Menschens.

Die Venus steht für Beziehungen und deren biologische und psychologische Merkmale. Sie ist die Sprache in den Beziehungen und der Ausdruck, der nach außen wirkt. Sie kann dabei sowohl für das Schöne und die Ästhetik sorgen, aber auch verantwortlich für hässliche Dinge sein.

Gleichzeitig wird der Venus das künstlerische Handeln zugeschrieben. Sie sorgt mit ihrer feinfühligen und kreativen Art für den künstlerischen Akt. Auch hier kann das zu unglaublicher Schönheit, aber auch zu abgründigen Erscheinungen führen.

Eine Antwort auf „Die Venus in der Astrologie“

  1. Danke für die schöne Erklärung. Mir gefällt besonders gut der Bezug zur Mythologie. Ein sehr spannendes Thema in jedem Fall!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.